Pepita

Hallo Zusammen,
jetzt war es hier leider lange still. Manchmal dauert es eben ein bisschen länger. Da ich zur Zeit nicht zu Hause arbeite, sondern viel pendeln muss bleibt nur noch sehr wenig Energie zum Stricken.
Jetzt aber zum neuen Projekt - ein kleiner Babystrampler nach der Anleitung "Pepita" von Martina Behm.

Macht sehr viel Spaß und geht Schritt für Schritt auch sehr einfach, dauert aber doch auf 2 mm Nadeln sehr lange. Meine Rundstricknadeln haben ziemlich am Beginn der Arbeit den Geist aufgegeben, dann bin ich auf das Nadelspiel umgestiegen.

Da für die vielen Maschen des Körpers ein Nadelspiel nicht ausreichte, habe ich einfach noch ein zweites dazugenommen und mit 7 statt 5 Nadeln gestrickt. Hat sehr gut funktioniert. Leider sind mir beim Zusammenstricken zweier Maschen regelmäßig einige Nadeln zu Bruch gegangen.

Ich kann das kostenlose Strickmuster gut weiter empfehlen, man sollte aber etwas Strickerfahrung mitbringen. Für meinen Strampler habe ich das Originalgarn in der Anleitung "Wollmeise Pure" in der Farbe Uluru verwendet. Auf Ravelry findet ihr aber zahlreiche Ideen für andere Garnvarianten.
Die Ravelry-Projektseite mit weiteren Infos gibt es wie immer hier.
Viel Spaß beim Stricken und liebe Grüße
Julia
Tags: Stricken Zu den Kommentaren
Name:
E-Mail (nicht öffentlich):
Kommentar:
Captcha: Was reimt sich auf 'Pochen' und hat mit Küchenarbeit zu tun?
Dieser Beitrag hat noch keine Kommentare.