Rosalind

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch mein neues Strickmuster Rosalind vorstellen.
Rosalind ist ein symmetrisch gestricktes Tuch, das von oben nach unten gearbeitet wird. Der Großteil des Schals wird glatt rechts gestrickt. Ein einfach zu strickender Spitzenrand in einer passenden Kontrastfarbe rundet das Design des Tuchs ab. Handgefärbte, einfarbige Garne eignen sich besonders gut.



Dieses Strickmuster hat seinen Namen nach der Chemikerin Rosalind Elsie Franklin erhalten. Rosalind wurde 1920 in England geboren. Ihr Leben widmete sie der Wissenschaft. Sie arbeitete als Spezialistin für Röntgenstrukturanalyse und ist bekannt dafür, dass sie das erste Bild der DNA anfertigte. Ihre Rolle bei der Entschlüsselung der Erbinformation war so weitreichend, dass sie zusammen mit den Wissenschaftlern Watson und Crick im Jahr 1962 den Nobel Preis erhalten hätte, wäre sie nicht zuvor ihrem Krebsleiden erlegen. Meine Bewunderung gebührt dieser außergewöhnlichen Frau.



Die Anleitung ist abgestimmt auf das Garn "Cheeky Merino Joy" von Rosy Green Wool. Das wunderbare Biogarn eignet sich besonders gut für Tücher und Schals, weil es so angenehm auf der Haut ist. Ihr findet die Produktseite der Firma hier .



Das Muster kann auch mit vielen anderen Garnen gestrickt werden. Ich habe schon Wollmeise ausprobiert.
Einen Link zum kostenlosen Strickmuster als pdf findet ihr am rechten Rand. Ihr könnt es aber auch auf Ravelry herunterladen und kommentieren. Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf Ravelry treffen!

Viele Grüße
Julia
Tags: Stricken Anleitungen Zu den Kommentaren

Sommersocken

Hallo Zusammen,
die beiden großen Themen der letzten Jahre, Referendariat und unser Umzug sind geschafft und mir bleibt endlich etwas Zeit zu stricken.

Zeit für mich und Zeit über die letzten Monate nachzudenken und alles zu verarbeiten. In der neuen Wohnung, in der neuen Stadt fühlen wir uns sehr wohl und sind angekommen. Ab September habe ich eine Stelle an einer Realschule bekommen, die einen tollen Eindruck macht und nicht weit entfernt meines Wohnortes liegt. Klingt perfekt. Leider ist die Stelle befristet und in einem Jahr wird vielleicht wieder alles anders sein. Trotzdem bin ich voller Vorfreude und Motivation. Das fühlt sich richtig toll an.

Jetzt aber zum Strickprojekt: ihr seht kurze Sommersocken in handgefärbter Sockenwolle, die einen hohen Seidenanteil besitzt. Außerdem wird die Festigkeit und Haltbarkeit der Sockenwolle durch Bambusfasern statt Polyacryl erreicht. Das Muster am Bündchen und am Mittelfuß ist in einem Perlmuster gestrickt. Demnächst mehr dazu.

Alles Liebe
Julia
Tags: Stricken Selbstgemacht & Spaß dabei Zu den Kommentaren

Zeit

Hallo Zusammen,
ich habe wieder ein bisschen Zeit zu stricken. Auch bei diesen heißen Temperaturen denke ich schon an den Herbst und den kalten Winter. Ich habe viele Ideen für Cardigans und Pullover und lass mich von Projekten auf Ravelry inspirieren.
Ich bin voller Eifer rangegangen und habe endlich ein UFO fertig gestellt, damit die Nadeln frei werden für Tücher und Schals.

Eine der Socken hatte ich schon vor einem halben Jahr fertig gestellt. Vor ein paar Wochen hatte ich mich also erbarmt das Schwesterchen zu stricken. Aber was war passiert...

... die zweite Socke gleicht der ersten nur bedingt. Ich werde sie zwar tragen, verschenken könnte man so ein ungleiches Sockenpaar aber nicht.
Beim Stricken muss ich wohl blind gewesen sein. Dass die Maschenproben so stark von einander abweichen war wirklich mit blosem Auge zu erkennen. Im Strickeifer hatte ich da anscheinend wohlwollend drüber hinweg gesehen.

Mir ist klar geworden, UFOs gilt es zu vermeiden. Deshalb schnappe ich mir jetzt gleich wieder mein Strickzeug.
Alles Liebe
Julia
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Pepita

Hallo Zusammen,
jetzt war es hier leider lange still. Manchmal dauert es eben ein bisschen länger. Da ich zur Zeit nicht zu Hause arbeite, sondern viel pendeln muss bleibt nur noch sehr wenig Energie zum Stricken.
Jetzt aber zum neuen Projekt - ein kleiner Babystrampler nach der Anleitung "Pepita" von Martina Behm.

Macht sehr viel Spaß und geht Schritt für Schritt auch sehr einfach, dauert aber doch auf 2 mm Nadeln sehr lange. Meine Rundstricknadeln haben ziemlich am Beginn der Arbeit den Geist aufgegeben, dann bin ich auf das Nadelspiel umgestiegen.

Da für die vielen Maschen des Körpers ein Nadelspiel nicht ausreichte, habe ich einfach noch ein zweites dazugenommen und mit 7 statt 5 Nadeln gestrickt. Hat sehr gut funktioniert. Leider sind mir beim Zusammenstricken zweier Maschen regelmäßig einige Nadeln zu Bruch gegangen.

Ich kann das kostenlose Strickmuster gut weiter empfehlen, man sollte aber etwas Strickerfahrung mitbringen. Für meinen Strampler habe ich das Originalgarn in der Anleitung "Wollmeise Pure" in der Farbe Uluru verwendet. Auf Ravelry findet ihr aber zahlreiche Ideen für andere Garnvarianten.
Die Ravelry-Projektseite mit weiteren Infos gibt es wie immer hier.
Viel Spaß beim Stricken und liebe Grüße
Julia
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Für warme Wintertage

Hallöchen!
Der Winter ist meine absolute Lieblingsstrickzeit, denn man kann kuschelige warme Wolle verstricken und das Strickstück sofort anziehen, wie im folgenden Fall.

Der Schal ist auf der Strickmaschine entstanden. Ansonsten hätte ich niemals ein so langes Teil stricken können. Es sind ganz einfach 96 Maschen im Bündchenmuster 2 rechts - 2 links. Super simpel.

Man benötigt für diesen Schal eine Strickmaschine mit Doppelbett, damit man das Bündchenmuster arbeiten kann.

Verwendet habe ich die Alpacawolle von Drops und davon 2 Knäuel Alpaca in schwarz, 2 Knäuel Babyalpaca Silk in schwarz, und 3x je 1 Knäuel unterschiedlicher Blautöne aus Alpaca. Gestrickt wurde dann abwechselnd schwarz und blau, bis der komplette Strang aufgebraucht war.

Der Schal wiegt insgesamt 350 g und ist 2,5 m lang mit stolzen 720 Reihen.
Die Ravelry-Projektseite mit weiteren Infos gibt es wie immer hier.
Viel Spaß beim Stricken!
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Vintage Cardigan

Ein Cardigan, den ich im Sommer schon mal als Work in Progress vorgestellt hatte ist fertig geworden. Das Strickmuster der Strickjacke ist aus den 50er Jahren und von Subversive Femme hochgeladen. Das Strickmuster könnt ihr kostenlos runterladen.



Hier seht ihr den fertigen Cardigan. Ich habe das Strickmuster etwas abgewandelt. Und zwar so, dass er am Hals tiefer ansetzt, dafür habe ich einfach für eine größere Größe angeschlagen. Später habe ich dann einige angegebene Zunahmen weglassen, also früher aufgehört zuzunehmen, als ich beim Anprobieren gemerkt habe, dass die Jacke nun passt.



Ich bin sehr zufrieden mit meinen Abwandlungen. Wie ihr seht ist das Strickmuster auch im unteren Teil abgewandelt, zu einem bequemen Strickjackenschnitt.



Da die Strickjacke aus einfacher, handgefärbter Sockenwolle besteht, ist sie total strapazierfähig und sie ist in den letzten Monaten zu einer meiner Lieblingsstrickjacken geworden.

Der Cardigan wird in der ursprünglichen Anleitungen so gearbeitet, dass die Passe am Stück gestrickt wird, dann werden aber alle Teile, wie Vorder-, Rückenteil und Ärmel getrennt gearbeitet und am Ende zusammengenäht. Ich habe das nicht gemacht, sondern einfach "top down" im Ganzen weiter gemacht. Hier seht ihr nochmal den Cardigan nach dessen Strickanleitung ich gearbeitet habe.



Es war wirklich interessant nach der Anleitung zu arbeiten. Es wird Seitenweise angegeben in welcher Reihe man was arbeitet. Ganz anders als in heutigen Anleitungen in denen dann einfach geschrieben steht: alle 2 cm eine Ma abnehmen.

Die Ravelry-Projektseite mit mehr Projekten.
Tags: Stricken Selbstgemacht & Spaß dabei Zu den Kommentaren
Hallo Zusammen,

ich möchte euch mein neues Strickmuster Seabird vorstellen.
Seabird ist ein asymmetrisches Tuch in Dreiecksform, das in einem Stück gestrickt wird. Das komplette Strickstück wird kraus rechts gestrickt. Die Größe des Tuchs kann ganz einfach angepasst werden. Eine exakte Maschenprobe ist nicht notwendig.



Das Tuch wirkt am besten in handgefärbtem Multicolor-Garn. Ich habe das Strickmuster schon in Wollmeise, DyeForYarn und eigenem Garn gestrickt.



Die erste Wellenkante wird mit dem Schalkörper gestrickt. Das Strickmuster ist einfach zu merken und somit ideal als „Handtaschen-Projekt“. Die zweite Wellenkante wird zuletzt angestrickt, kann aber auch weggelassen werden, falls das Garn ausgeht.



Das Strickmuster könnt ihr auf auf Ravelry und hier auf der rechten Seite kostenlos herunterladen.

Viel Spaß beim Stricken!

Viele Grüße
Julia
Tags: Anleitungen Stricken Zu den Kommentaren
Ich finde die Strickmuster von Kim Hargreaves wunderschön. Einige Strickbücher von dieser Designerin gibt es in meiner Stadtbücherei. Es ist wirklich toll so eine gut sortierte Bücherei zu haben. Eine Mitarbeiterin ist selbst Strickerin. Daher vermute ich, dass die Bücherei in Sachen Handarbeitsbücher deshalb so gut sortiert ist.



Gestrickt habe ich den Pulli aus handgefärbter Merino-Seiden-Mischung in den Farben "SO FAR FROM REAL" und "BRIGHTNESS OF THE NIGHT SKY".





Der Pulli ist ganz einfach geschnitten. Die Ärmel werden nicht extra gestrickt. Das ist gerade für Anfänger wunderbar einfach. Im nächsten Bild kann man den Schnitt ganz schön sehen.






Das Strickmuster ist einfach zu stricken. Man muss sich jedoch ein bisschen in die Stricksprache eindenken. Das Zusammennähen hat wirklich gut geklappt, obwohl es natürlich nochmal viel Arbeit war. Ich habe für die Schultern eine unsichtbare Naht gewählt, weil ich das einfach hübscher finde.



Weitere Infos und das Strickmuster findet ihr auf Ravelry.
Das handgefärbte Seiden-Kaschmir-Garn findest du hier in der Kategorie "Merino - Silk".
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Handgestrickter Sommerbegleiter

Der Sommer verabschiedet sich ja gerade fühlbar bei uns allen. Da ich jetzt schon in tiefer Herbststimmung an Strickpullovern und Socken arbeite gibt es nochmal eine kleine Rückschau in den Sommer. Mein liebster Sommerbegleiter war der Chic Chevron Shawlette, ein kleiner Schal, der mit einem kleinen Strang Wolle schnell gestrickt ist.



Er war und ist mir ein toller Begleiter und hat den ganzen Sommer über in meiner Handtasche gelegen um schnell herausgeholt zu werden, wenn es mal etwas kühler um die Nasenspitze wurde. Wunderbar passend auch in einer meiner liebsten Sommerfarben.



Gestrickt ist der Schal aus einem Strang feinem Seiden-Kaschmir-Garn mit einem Gewicht von 55g. Hier seht ihr ein Bild vom Tuch nach einem Sommer in der Handtasche und um die Schultern :-)



Angeschlagen hatte ich für die kleinere angegebene Größe. Somit war die Länge des Schals fest. Nachdem das Garn aber sehr weit läuft habe ich den Schal um einen Musterrapport verlängert. Das hat ganz wunderbar geklappt und gibt dem kleinen Tuch eine schön zu tragende Breite.



Das Strickmuster von Annette Caughman wurde nach der ersten kostenlosen Version noch einmal überarbeitet. Es ist jetzt sehr übersichtlich und fehlerfrei geschrieben. Es ist nur auf Englisch zu haben und kostet circa 3,50 €.

Weitere Infos und das Strickmuster findet ihr auf Ravelry.
Das handgefärbte Seiden-Kaschmir-Garn findest du hier in der Kategorie "Silk - Cashmere".
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Vintage in Progress

Heute zeige ich euch ein Vintage-Projekt an dem ich gerade arbeite. Das Strickmuster für einen Cardigan ist aus den 50er Jahren und von Subversive Femme hochgeladen. Das Strickmuster könnt ihr kostenlos runterladen.



Hier seht ihr den Beginn meines ersten Vintage-Projekts in handgefärbtem Garn. Ich ändere das Strickmuster wahrscheinlich etwas ab, und stricke den Kragen bzw. Ausschnitt tiefer als im Original-Muster.



Wenn die wunderschöne Passe geschafft ist, dann folgt der langweilige Teil. Ich hoffe ich finde trotzdem etwas Zeit zum Stricken.



Die Ravelry-Projektseite mit mehr Projekten.
Tags: Stricken Zu den Kommentaren
Es gibt ein wunderschönes neues Garn das ich euch heute vorstellen möchte. Es heißt "Something Beautiful" und ist ein neues handgefärbtes Garn in meinem Shop. Es besteht aus feiner Merinowolle und glänzender Maulbeerseide.



Zur Zeit färbe und stricke ich ganz viele Garne testweise. Es macht sehr viel Spaß und ich bin schon überrascht worden. Zum Beispiel von diesem Garn.



Ich stricke sehr gerne Wolle/Seiden-Mischungen, da sie meist weich und glänzend sind. Außerdem sind sie angenehm zu tragen und sehr leicht zu stricken.



Diese Wollqualität ist nach dem Waschen total fluffig, was ich vorher von Wolle-Seidenmischungen nicht kannte. Ich mag sehr gerne die fest verzwirnten Mischungen, die aber so ganz anders sind als dieses Garn. Während und nach dem Stricken habe ich "Something Beautiful" wirklich lieben gelernt. Der Glanz ist ganz sanft und nicht aufdringlich, außerdem ist es wunderschön zu stricken und zu tragen



Das Tuch "Piper's Journey" habe ich jetzt zum zweiten Mal gestrickt und ich war wieder genauso begeistert wie beim ersten Mal. Die Größe des Tuchs lässt sich super anpassen. Ihr strickt einfach bis ihr etwas mehr als 40 % des Garns übrig habt und beginnt dann mit der Lace-Kante. (Im Strickmuster wird empfohlen noch 1/3 des Garns übrig zu behalten, das hätte bei mir aber nicht ausgereicht!)



Ich habe mit 102g angefangen, dann kraus rechts gestrickt bis ich noch 44g übrig hatte. Die Lace-Kante konnte ich ganz entspannt stricken, denn es waren am Ende noch 5g übrig.



Nach dem Spannen ist das Lace-Muster sehr schön zu sehen und durch die Standfestigkeit des Garns bleibt das Muster auch beim Tragen lange erhalten.




Alle Infos zum Projekt gibt es auf der Ravelry-Projektseite.

Strickmuster:

Piper's Journey von Paula Emons-Fuessle für 3,79 Euro in englischer Sprache.

Garn "Something Beautiful" in der Farbe "FIRST LOVE, LAST LOVE."

Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Tuch in handgefärbter Wolle

Hallo ihr Lieben,

mein neues Tuch möchte ich heute mal zeigen. Es ist aus handgefärbter Wolle gestrickt. Zur Zeit teste ich neue Wollqualitäten und es macht richtig Spaß.



Ich liebe diese Farbe und bin auch gerade dabei sie wieder zu färben.





Damit wünsche ich euch eine schöne Woch eund viel Zeit zum Stricken!

Alle Infos zum Projekt sind heute eher schmächtig. Wolle wurde test gestrickt und das Strickmuster ist selbst ausgedacht. Aber einen Link zu Ravelry gibt es hier mit noch mehr Fotos.
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Socken sind fertig.

Hallo Zusammen,

endlich sind meine Socken fertig. Fertig gestrickt sind sie schon lange, aber bis ich dazu gekommen bin Fotos zu machen, hat es leider ewig gedauert. Das liegt daran, dass gerade sehr viel los ist, zu nennen wären da meine Abschlussprüfungen, viel Arbeit am Blog und am Shop. Bald wird es frisch gefärbte Wolle geben. Hier aber jetzt die Fotos zum aktuellen Sockenprojekt.









Ich habe handgefärbte 6-fach Sockenwolle verwendet, 48 Ma angeschlagen und mit 3 mm Nadeln gestrickt. Mehr Infos wie immer hier auf Ravelry.

Viele Grüße

Eure Julia
Tags: Stricken Färben Zu den Kommentaren

Garn von Rosy Green Wool

Schöne weiche Merinowolle ist bei mir eingezogen. Der ein oder andere von euch hat bestimmt schon davon gehört. Merinowolle von "Rosy Green Wool" in Bio-Qualität.



Zum Ausprobieren der Wolle habe ich mich für zwei Stränge "Cheeky Merino Joy" entschieden. Mit je 100g und 320 m pro Strang sind sie mit Nadelstärke 3,5 zu stricken.



Ich habe mir die Wolle schon oft auf Ravelry angesehen und bin bei meinen Lieblings-Wollhändlern drum herum geschlichen. Mit 16,50 EUR pro 100g Strang musste ich auch etwas überlegen.



Als dann eine Sonderfärbung angeboten wurde, und mir die Kombination der Farben "Wilde Malve" und "Brombeere" sehr gut gefallen hat, habe ich die beiden Stränge bestellt. Die Farbe "Wilde Malve" gibt es in der regulären Farbpalette.



Die Farbe "Brombeere" ist eine Sonderedition, die es aber sowohl bei Strickpunkt, Wollsucht als auch bei Mylys noch gibt. Ich hatte auch mal auf der RosyGreen Webpage gelesen, dass es die Farbe auch dort wieder geben soll. Mehr Infos gibt es wohl über den Newsletter. Leider finde ich auf der Homepage keine Infos mehr über die Existenz der Sonderfärbungen.



Angestrickt sieht sie dann so aus. Mehr Infos zu diesem Projekt gibt es in ein paar Wochen. Soviel kann ich jedoch schon sagen. Die Farben passen sehr gut zueinander. Die Wolle ist weich und angenehm zu stricken. Sie hat relativ wenig Drall, ist also sehr locker verzwirnt. Daher neigt sie sehr dazu aufzuspleißen und auch das Fusseln merkt man deutlich. Nach dem Waschen hat sie sich um Einiges entspannt. Mit dem Strickbild bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüße

Julia
Tags: Stricken Zu den Kommentaren

Chalkstone Variation

Gleich im Anschluss zum Blogpost über meinen Pulli Chalkstone ein zweiter Chalkstone. Aber in einer Variation. Inspiriert vom Strickmuster "Poolside" ebenfalls von der Designerin Isabell Krämer habe ich das Strickmuster zu Chalkstone etwas abgewandelt.



Mit Drops Alpaca und Nadelstärke 2,75 mm habe ich um Größe S zu erhalten 180 Ma angeschlagen und das Bündchen gestrickt. Das Bündchen habe ich aber deutlich kürzer genadelt.



Danach bin ich zu Nadelstärke 3,5 gewechselt und habe das Muster ohne Abnahmen bis unter die Ärmel gestrickt. Dann Ärmel mit 66 Ma angeschlagen und mit dem Körper zusammengestrickt.



Ab hier habe ich nur noch glatt rechts gestrickt. Im Nacken habe ich die verkürzten Reihen ähnlich wie in der Anleitung beschrieben gestrickt. Danach wieder in Nadelstärke 2,75 ein kurzer Kragen im Rippenmuster.



Mit 200g ist dieser Pulli sehr sparsam im Wollverbrauch und federleicht.






Infos zum Projekt auf Ravelry:

Strickmuster Chalkstone und Poolside von Isabell Krämer

Garn Alpaca von Drops in der Farbe 4434
Tags: Stricken Zu den Kommentaren
Seite 1 von 5 Nächste